Patentanwaltskanzlei Dr. Rückert Düsseldorfer Str. 30 D - 10707 Berlin Tel. +49 30 88 77 48 18 info@rueckert-patent.de
 PatentanwaltskanzleiDr. RückertDüsseldorfer Str. 30D - 10707 BerlinTel.  +49 30 88 77 48 18info@rueckert-patent.de

Datenerfassung bei Kontaktaufnahme

Wenn Sie per Email oder Telefon Kontakt mit mir aufnehmen, erhebe ich personenbezogene Daten, um mit Ihnen hinsichtlich Ihres Anliegens kommunizieren zu können.

 

Wenn ich für Sie patentanwaltlich tätig werde, erhebe ich folgende personenbezogen Daten:

-     Name/Firma, ggf. zusätzlich Name einer bevollmächtigten Kontaktperson;

-     Postanschrift,

-     eine gültige Email-Adresse,

-     Telefonnummer und

-     Informationen, die für die Erlangung, Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen meiner patentanwaltlichen Fallbearbeitung notwendig sind.

 

Die Erhebung und Speicherung dieser Daten erfolgt zu Identifizierungszwecken, zur angemessenen Beratung und ggf. anwaltlichen Vertretung, zur Korrespondenz mit Ihnen und zur Rechnungsstellung.

 

Weitergabe von Daten

Im Laufe eines Auftrags oder Mandats gebe Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, die Weitergabe zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, und für den Fall, dass für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie dies gesetzlich zulässig und für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

Rechte als betroffene Person

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen, insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts und die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei mir erhoben wurden.

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und ich die Daten nicht mehr benötige, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Sie haben das Recht, Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber mir zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf.

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder meines Kanzleisitzes wenden.

 

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

 

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist zum Teil gesetzlich vorgeschrieben oder ergibt sich auch aus vertraglichen Regelungen. Es kann zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person mir personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die durch mich verarbeitet werden müssen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten würde dazu führen, dass der Vertragsschluss mit der betroffenen Person nicht stattfindet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Patentanwältin Dr. Anke Rückert